WorldWalk.info
ru ru en en de de  
Sanatorien, Hotels
Sanatorien, Hotels
Museen, Ausstellungen
Museen, Ausstellungen
Delphinarien, Wasserparks
Delphinarien, Wasserparks
Natur
Natur
Architektur, Denkmäler
Architektur, Denkmäler
Heilige Plätze, Sakralbauten
Heilige Plätze, Sakralbauten
Parks, Attraktionen
Parks, Attraktionen
Theater, Kinos
Theater, Kinos

Geysirtal Haukadalur (Selfoss)

Selfoss.

Das Tal Haukadalur liegt im Süden von Island, nördlich des Sees Laugarvatn und gehört zum Golden Circle. Besonders auffallend in diesem Tal sind zahlreiche Geysire, u.a. der bekannte Geysir — Großer Geysir, nach dem alle Heißquellen der Erde benannt wurden. Der Große Geysir selbst kam am Anfang des XX. Jahrhunderts zum Stillstand, aber nach dem Erdbeben im Jahr 2000 stößt er (wenn auch seltener als früher) heiße bis zu 70 m hohe Wasserströme aus. Er bricht ungefähr ein Mal in zwei Tagen aus und sprudelt in eine Höhe von 70 m.

Hier befindet sich auch einer der Geysire, die sehr regelmäßig speien– Strokkur, der alle 5 bis10 Minuten eine Säule aus Dampf und heißem Wasser in eine Höhe von 20 bis 30 Metern ausstößt. Der Strokkur und die benachbarten Heißquellen sind einer der meist besuchten Orte Islands. Praktisch jeder Geysir im Tal stößt regelmäßig aus: Einer ein Mal in 15 Minuten, der andere ein Mal in einigen Tagen, und manche brodeln die ganze Zeit. Gefährliche Stellen, wo man sich verbrennen kann, sind von einem Zaun umgeben. Allerdings ist es nicht verboten die abgesperrten Stellen zu betreten: Es wird vorausgesetzt, dass die Touristen, die Island besuchen, über gesunden Verstand verfügen.

Außer Geysiren gibt es im Tal viele kleinere Teiche, auf deren Oberflache keine Ausbrüche zu sehen sind: Aus den Böden solcher Teiche entspringen Thermalquellen. Unter den Heißquellen des Tals fällt besonders die hell-blaue Quelle Blesi auf.

Fotogalerie Foto Vorschau (41)

Geysirtal Haukadalur

Самая свежая информация Мирошников Евгений Владимирович на сайте.



info@worldwalk.infoinfo@worldwalk.info